Dürfen Hunde in Zwingern gehalten werden?

zurück

 

 

Klar dürfen auch in Spanien Hunde in Zwingern gehalten werden. Allerdings gelten hier keine Regeln. Weder die Größe, noch die Ausstattung werden vorgeschrieben, und Auslauf ist somit für die meisten Hunde Glückssache.

Da man gegen keine Gesetze verstößt, braucht man die Zwinger auch nicht zu verstecken, so wie es oft in Deutschland der Fall ist.

In Deutschland würde ein so gehaltener Hund alsbald enteignet werden, und der Besitzer müsste mit einer Strafe rechnen. In Spanien passen sich die Tierschützer den örtlichen Gegebenheiten an. Es gilt: Wenn der Hund es nicht anders kennt, ist die Zwingerhaltung immer noch besser als die Tötungsstation oder ein anderes ungewisses Schicksal. Hinzu kommt, dass mangels rechtlichen Rückhalts Enteignungen undenkbar sind, und der Diebstahl, selbst aus schlechtester Haltung, wird schwer bestraft.

Auf den Beispiel-Bildern sehen Sie einen Zwinger der kaum 3 m² groß ist, und 1 m² davon wird noch von der Hundehütte belegt. Immerhin gibt es eine Hundehütte. Der Zwinger liegt direkt an der Straße, wird also keineswegs versteckt. Da dieses Grundstück auf dem Weg zu unserer Gastfamilie liegt, sind wir mehrmals am Tag daran vorbeigefahren, und der Schwarze war jedes mal drin und wird wohl auch nur selten raus gelassen. Nach Auskunft der Tierschützerin lebt er dort seit 8 Jahren und wäre insofern auch nicht in Deutschland zu vermitteln. Er kennt es halt nicht anders.

 

 

© Bilder und Texte: Alexander M. Ewald; spanischehunde.de