Gibt es Hundefänger?

zurück

 
 

Sicherlich gibt es Hundefänger. Hier werden zwei Sorten unterschieden.

Die legalen Hundefänger: Auf täglichen Touren fangen Sie im Auftrag der Gemeinden freilaufende Hunde ein. Diese Hunde werden dann direkt zur Tötungsstation gebracht.

Die illegalen Fänger: Sie sammeln Hunde ein, um diese an Versuchslabore zu verkaufen. Ein gutes Geschäft lässt sich auch machen, wenn die Tiere für Hundekämpfe oder als Trainingsgerät für Stierkämpfer (am Hund üben und erst in der Arena den Stier töten) geliefert werden.

Die letztgenannten gibt es auch in Deutschland. Beide machen keinen Unterschied zwischen Straßenhunden und freilaufenden Hunden. Weg ist weg, damit der Tourist nicht belästigt wird.

 

 

© Texte: Alexander M. Ewald; spanischehunde.de / Bilder: unbekannt

 

 

 

dogcatcher.jpg (9617 bytes)