Werden Tiere eingeschläfert?

zurück

 
 

Ja und zwar ohne Vorbehalte.

Wenn man ein Tier loswerden will bringt man es einfach in die Perrera oder zum nächsten Tierarzt und schon ist es tot. Dabei spielt es keine Rolle ob dies medizinisch erforderlich ist.

Bei dem ein oder anderen Tierarzt gibt es vielleicht ein Problem und der Arzt gibt den Hund an den Tierschutz weiter oder lehnt die Einschläferung einfach ab. Aber dann kann man ihn ja immer noch in die Perrera bringen.

Die Bilder zeigen einen Schäferhund aus Malaga. Der Engländer, dem dieser Hund gehörte, wollte seine Finca verkaufen. Er erzählte der Immobilienmaklerin ohne Scheu (weil's ja ganz normal ist), dass er seine beiden Hunde dann einschläfern will. Die Maklerin setzte sich mit deutschen Tierschützern in Verbindung und überredete den Engländer, die Hunde dem Tierschutz zu übergeben. Die Hündin war trächtig und die Geburt konnte nicht mehr lange dauern. Durch glückliche Zufälle konnte der Hund innerhalb kürzester Zeit nach Deutschland kommen, wo er gleich in der Ankunftsnacht warf. Die Welpen hätten in Spanien keinesfalls überlebt.

 

 

© Bilder und Texte: Alexander M. Ewald; spanischehunde.de