Vergiftungen - Mögliche Ursachen

zurück

 

Von Dr. Roland Stirl und Torsten Hofman, Bergisch Gladbach

FotoImmer wieder kommt es bei Hunden zu Vergiftungen. Glücklicherweise sind jedoch tödlich verlaufende Fälle eher selten. Erste Symptome sind häufig starkes Speicheln, Erbrechen und Durchfall. Diese Symptome können durch Muskelkrämpfe und Bewusstlosigkeit verschärft werden. Nicht immer wird eine Vergiftung durch die Aufnahme von ausgelegten Ködern, Pflanzenschutzmitteln oder Rattengift hervorgerufen. Wesentlich häufiger sind Vergiftungsfälle durch die Aufnahme oder das Kauen an Pflanzenteilen von Zimmer- und Gartenpflanzen.
Einen Überblick darüber, was Ihrem Hund alles gefährlich werden kann, vermittelt folgende Tabelle:

KGW = Körpergewicht

Küchenzwiebel, roh, gegart oder getrocknet
Giftig ab 5-10 g pro kg KGW
Erbrechen, Durchfall, später Blutarmut, Schwäche
Avocado (Kern), nur für Tiere giftig Herzschäden führen zu Husten, Schwäche
Kakao / Schokolade
Bereits 50 g Vollmilch- oder 7 g Bitterschokolade pro kg KGW
sind giftig!
Erbrechen, Durchfall, Muskelkrämpfe, Hinterhandlähmung, plötzlicher Tod
Oleander Speicheln, Erbrechen, Durchfall
Eibe Hochgiftig! Erbrechen, Durchfall, weite Pupillen, Herzrasen
Goldregen Heftiger Durchfall und Kollaps nach wenigen Minuten
Wunderbaum (Ricinus)
Ausgepresste Samen werden Gartendünger beigemischt!
Erbrechen, blutiger Durchfall, Fieber, Kollaps, Gangstörungen
Mistel Starker Durst, Krämpfe, unkoordinierte Bewegungen
Rhododendron und Azalee Speicheln, Nasen- und Augenausfluß, Erbrechen, Durchfall
Dieffenbachia, Philodendron, Monstera Massive Schwellung und Schmerzhaftigkeit der betroffenen Stelle (Haut, Augen, Mundschleimhaut, Kehlkopf)
Weihnachtsstern Augen- Haut- und Schleimhautreizungen, Erbrechen
Drachenbaum, Yuccapalme, Bogenhanf Speicheln, Erbrechen, Durchfall, Zahnfleischentzündung
Alpenveilchen Schleimhautreizungen
Becherprimel Allergien
Gummibaum, Birkenfeige (Ficus) Fieber, unsicherer Gang
Palmfarne Leberschäden