Registrieren gegen den Verlust

zurück

 

von Alexander M. Ewald; copyright: spanischehunde.de

 

Nun haben Sie einen neuen Mitbewohner. Was aber wenn der Hund mal abhanden kommt. Absichtlich wegläuft oder unabsichtlich entwendet wird. Um das Tier leichter wieder zu finden, kann man ihn kennzeichnen. Per Chip oder Tätowierung ist das in Deutschland kein Problem und in manchen anderen Ländern sogar vorgeschrieben. Die Tätowierung kommt aber zum Glück immer mehr aus der Mode. Der Chip ist zwar teurer aber sicherer gegen Fälschung oder Entfernung.

Der Tierarzt kennzeichnet Ihren Hund und dann? Danach muss der Hund registriert werden, damit man die Identifikations-Nummer mit dem Halter in Verbindung bringen kann. Dafür gibt es in Deutschland zwei große Register. Dort meldet man den Hund kostenlos an und erhält noch eine Erkennungsmarkemarke und einen Tierausweis.

Beide Register arbeiten als gemeinnützige Vereine bundesweit.

 
 Register 1
Bei Tasso e.V. können Sie sich online anmelden. Den Link finden Sie hier:

Zum Online-Formular: www.tiernotruf.org/regist.html

Direkt zur Homepage geht es hier: www.tiernotruf.org

 
 Register 2
Die Anmeldung für den Deutschen Tierschutzbund können Sie nun auch online machen. Alternativ bietet sich der Ausdruck eines Formulars an.

Zum Online-Formular: www.tierschutzbund.de/00617.html

Das Formular downloaden, ausfüllen und einschicken. Formular hier downloaden

Direkt zur Homepage geht es hier: www.tierschutzbund.de

 
 Abfragen 1
PETMAXX hilft Ihnen verlorene Tiere und ihre Besitzer schnell wieder zusammenzubringen. Mit dieser Suchmaschine haben Sie die Möglichkeit gleichzeitig in zahlreichen Haustierdatenbanken nach elektronisch gekennzeichneten Tieren zu suchen.

Direkt zur Homepage geht es hier: www.petmaxx.com

 
 Abfragen 2
Diese Abfrage-Möglichkeit findet nur die bei Tasso e.V. registrierten Tiere. Die Homepage wird von www.tiernotruf.org betrieben.

Direkt zur Homepage geht es hier: www.europetbase.org

 
 Weltweit

Mit der Registrierung bei ifta ist es möglich, dass verloren gegangene oder herrenlos aufgefundene Tiere weltweit identifiziert werden können. Wem also beispielsweise im Urlaub - wo auch immer auf der Welt - sein Tier entläuft, hat gute Chancen, es über die ifta ,,internationale zentrale Tierregistrierung“ zurückzubekommen. Wird das Tier gefunden und es ist mit einem Transponder oder einer Tätowierung gekennzeichnet, wird diese Kennung meist über die Tierärzte, Tierheime oder Behörden an die ifta gemeldet. Diese ermittelt den Tierhalter über ihre internationale Zentraldatei (Deutschland, Osterreich, Ungarn) oder über die Dienste (European Pet Network & Global Animal ldentification), denen die ifta angeschlossen ist. Sind Name und Anschrift des Tierhalters registriert, kann die Familienzusammenführung umgehend erfolgen.

Direkt zur Homepage geht es hier: http://www.tierregistrierung.de

 
 Weitere Information
Der Microchip
Ihrem Hund wird ein kleiner Chip (kleiner als ein Reiskorn) vor der linken Schulter unter die Haut eingesetzt. Dieser enthält eine Nummer. Diese Nummer wird zusammen mit Ihrer Anschrift und den Daten des Hundes einer Registrierfirma, z.B. TASSO, mitgeteilt. Den etwaigen Verlust Ihres Hundes melden Sie sofort bei der Registrierfirma. Diese handelt schnell, hängt Plakate auf, informiert Tierheime usw.. Mit einem Lesegerät, welches am Körper des Hundes vorbeigeführt wird, kann die Nummer Ihres Tieres ermittelt werden, und Sie erhalten Ihr Tier schnellstmöglich zurück. Ein gut sitzender Chip ist normalerweise nicht tastbar und wandert auch nicht im Körper des Tieres herum. Selbst wenn er sich abkapselt, ist er zwar wie ein Pickel spürbar, aber nicht gefährlich!

Ab sofort besteht die Möglichkeit Transponder-Nummern (elektronischer Markierung), online über die HomePage von TASSO e.V. abzufragen. Dies ist gerade für Tierschutzvereine, Tierärzte und andere Institutionen besonders praktisch, da ihnen der Umweg eines Anrufes bei der TASSO-Notruf-Zentrale erspart bleibt und sich umgehend feststellen lässt, ob ein Fundtier registriert ist oder nicht. Bei nicht registrierten Fundtieren besteht die Möglichkeit TASSO e.V. per Online-Formular eine Fundmeldung zur Aufnahme in die Fundtierdatei der TASSO-Notruf-Zentrale zu schicken. Auf die Transponder-Abfrage haben Sie unter folgendem Link Zugriff:

http://www.euroPetBase.org/online_abfrage_transponder.htm

Die Tätowierung
Sie können Ihren Hund tätowieren lassen. Er bekommt dann eine Nummer ins Ohr oder an die Innenseite des Hinterschenkels. Diese Nummer enthält meist die Nummernkürzel Ihres Tierarztes, der die Kennzeichnung vorgenommen hat, plus einer individuellen Nummer für Ihr Tier, welches bei dem Arzt in der Patientenkartei registriert ist. Sie können diese Nummer zusätzlich bei einer Registrierfirma, z.B. TASSO, angeben. Allerdings ist eine Tätowierung nicht immer korrekt lesbar. Eine leichte Hautabschürfung oder Ohrentzündung genügt, um die Nummer unlesbar zu machen.
Aus diesem Grund ist z.B. die Einreise nach Großbritannien derzeit nur mit einem funktionierenden Mikrochip möglich!

Des weiteren ist es sinnvoll, Ihrem Hund eine Marke ans Halsband zu hängen, auf welcher der Hundename und Ihre Telefonnummer eingraviert sind! So hat der Finder die Chance, Sie umgehend zu informieren. Außerdem kann er Ihrem Hund, der sicherlich ängstlich ist, ein bisschen Sicherheit geben, indem er ihn beim Namen nennt...