Mops

zurück

 
Klassifikation Begleithunde

Andere Namen  
Gewicht 6,3-8,1 kg
Widerristhöhe
 
Farbvarienten Silber, apricot, rehfarben oder schwarz
Fellpflege wenig
Futterbedarf wenig
Man ist sich einig, daß der Mops aus Ostasien, vermutlich aus China stammt. Dort ist es schon lange Tradition kleine Hunde zu züchten. Sie wurden dort mit Sorgfalt gezüchtet und galten als Kostbarkeit. Wie genau man diese Hundezucht nahm, wird aus Aufzeichnungen aus der Tang-Dynastie (ca. 950 n.Chr.) deutlich, nach denen damals 8 Rassen, unterschieden nach Typ, Körperbau und Haarart gezüchtet wurden, u.a. der "Lo-Sze", in dem man den Urahnen unserer heutigen Möpse vermutet. 4000 (!) Eunuchen wetteiferten darum, den perfektesten Rassevertreter zu züchten, was uns ahnen läßt welchen Stellenwert die Hundezucht einnahm.

Wie diese Zucht nach Europa kam ist leider nicht bekannt, aber wir wissen, daß sie nach erstmaliger Ankunft in Holland und verbreitete sich von dort.
Bis ins 19.Jh. war der Mops ein äußerst vitaler und athletischer Hund, der bis dato in die Herrenhäuser ein und aus ging. Dann begann sein "Abstieg", er wurde zum Seelentröster für "herrenlose" Damen, die ihre Hunde mangels anderer Empfänger für ihre ungenutzt angestaute Fürsorgepflege gnadenlos verwöhnten, bis sie zu, vor Fett, nach Atem ringenden, bewegungsunfähigen Karikaturen herunterkamen. Dadurch entstand leider auch das falsche Bild das sich heute viele Menschen von einem Mops machen, daß sie fette, faule und gefräßige Schoßtiere sind, die zu nichts nutze sind.
Zum Glück kam der Mops in den letzten Jahrzenten von diesem Image ab. Er ist ja auch tatsächlich ein ausgeglichener, immer zu Späßen aufgelegter Hund, der sich mühelos anpasst und eine sehr (wenn überhaupt vorhandene) Reizschwelle hat. Nur bei heißem Wetter sollte man auf seine Kurzatmigkeit Rücksicht nehmen und den Hund nicht zu sehr strapazieren.
Er braucht konsequente Erziehung, da er immer versuchen wird mit Clownerien seinen Besitzer zu überzeugen. Sture oder dickköpfige Hunde sind kein Ergebnis von Veranlagung, sondern der Erziehung.
Man sollte auf die Sauberhaltung der Falten achten, da sich sonst leicht Ekzeme bilden können.
Sauber abgegrenzte Abzeichen: Maske, Ohren, Wangenflecken, Stirnfleck, und Aalstrich alle schwarz

 

Fehlt was? Ist was falsch? Haben Sie ein besseres Bild? Schreiben sie mir! Klick hier