Deutsch-Langhaar

zurück

 
Klassifikation

Jagdhunde

Andere Namen

s. o.

Gewicht

zirka 30 Kilo

Widerristhöhe

60 bis 66 Zentimeter

FCI Gruppe

7

Farbvarianten

Braun mit weiss

verschiedene geschimmelte Farben

Fellpflege

Mittel

Futterbedarf

viel

Der Deutsch-Langhaar wurde im 19. Jahrhundert als langhaariger, vielseitig einsetzbarer Jagdhund gezüchtet. Zum Aufbau dieser Rasse wurden hauptsächlich spanische Vorstehhunde, Irischer roter und Gordon Setter, kleiner Neufundländer und Epagneul Francais verwendet. Der Deutsch-Langhaar ist vornehmlich ein Gebrauchshund, von dem man erwartet, dass er unermüdlich Jagd und an apportiert (auch aus dem Wasser). Der Deutsch-Langhaar ist ein nervenfester und gut zu führender Hund mit ruhigem, ausgeglichenem . Er ist anhänglich und friedlich gegenüber Menschen und deshalb problemlos in der Familie zu halten, jedoch benötigt er unbedingt jagdlichen Einsatz; er eignet sich nicht zum reinen Begleithund. Er Fang kräftig und muskulös. Sein aristokratisches Aussehen erhält er, weil Fang und Schädel gleich lang und die Augen möglichst dunkelbraun sind. dünne Fell hat binnen und glatte oder leicht gewellte Haare und eine dichte Unterwolle; die Farben sind braun, verschiedene Schimmelfarben oder Braun mit Weiß oder Schimmel.

Der Rassestandard wurde 1879 in Deutschland eingeführt und 1902 aktualisiert.

Fehlt was? Ist was falsch? Haben Sie ein besseres Bild? Schreiben sie mir! Klick hier