Deutsch-Kurzhaar

zurück

 
Klassifikation Jagdhunde

Andere Namen siehe oben
Gewicht 27 bis 32 Kilo
Widerristhöhe
53 bis 64 Zentimeter
FCI Gruppe

7

Farbvarianten

verschiedene Kombinationen aus Leberfarben

weiß mit schwarz mit Fleckenmuster und Tüpfelungen

Fellpflege wenig
Futterbedarf viel
Diese Rasse, deren Ursprünge auf spanische Pointer zurückgehen, wurde im 17. Jahrhundert von deutschen Jägern als Vogelhund entwickelt, der vorstehenden, apportieren und Fährten folgen und Familiengefährte sein konnte. Für den Deutsch-Kurzhaar kreuzte man Bluthund, Foxhound und später English Pointer ein. Dieser noble, beharrliche Hund mit eleganter Kontur besitzt Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit. Die zum Vorstehen und Apportieren einsetzbare Rasse hat eine feine Nase und zeigt Ausdauer beim Suchen sowie Eigeninitiative beim Aufspüren von Wild. Daher erweist er sich als ausgezeichnet im Gelände und ist ein begeisterter Arbeiter. Das Fell in Kombination aus Leberfarbe, Weiß und Schwarz mit Fleckenmusterung, ist kurz, eng anliegend und fühlt sich rau an. Der Deutsch-Kurzhaar ist aufgeweckt und energiegeladen, treu und gehorsam.

Prinz Albrecht zu Solms-Braunfeld stellte 1897 Rassekennzeichen, für Jagdhunde, darunter den Deutsch-Kurzhaar, auf.

Fehlt was? Ist was falsch? Haben Sie ein besseres Bild? Schreiben sie mir! Klick hier